Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

04.03.2016

AGFS-(Radfahr-)Kongress Messe Essen und Preisverleihung des Deutschen Fahrradpreises 2016 am 25.02.2016

Die Verkehrswacht Essen e.V. verbindet eine langjährige, vertrauensvolle und zielorientierte Kooperation mit der Messe Essen, auch unter dem Gesichtspunkt der Verkehrssicherheit und Unfallprävention.

Zu der Auftaktveranstaltung der aktuell i. d. Z. v. 24.-28.02.16 stattgefundenen Reise und Camping Messe, mit rd. 1.000 Austellern und ca. 90.000 Besucher/innen, erhielt unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels eine Einladung der Messeleitung, die er gerne wahrnahm.
Ferner nahm unser Vorsitzender am 25.02. mit ca. 600 regionalen und überregionalen Netzwerkpartnern bzw. Teilnehmer/innen an dem diesjährigen AGFS-Kongress in den Messehallen teil. Dieser Fachkongress fand während der parallel zur Reise und Camping stattfindenden „Fahrrad Essen“ (wichtigste Fahrradmesse in NRW) statt.
Neben der freundlichen Begrüßungsrede des Essener Oberbürgermeisters Thomas Kufen, vielen interessanten und fachspezifischen Vorträgen, einer lebhaften Podiumsdiskussion zum Thema „Radschnellwege“, stach besonders die fesselnde und Herzblut zeigende Festrede von „Landesverkehrsminister“ NRW Michael Groschek hervor. Darin nahm die geplante „Radautobahn“ von Hamm bis Duisburg bzw. beabsichtigte Vorreiterrolle NRWs bei diesen Planungen zu Recht einen besonderen Raum ein.

In einer anschließenden Abendveranstaltung im benachbarten Atlantic Congress Hotel wurden durch die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) mehrere Fahrradpreise für unterschiedliche Kategorien vergeben sowie abschließend die „fahrradfreundlichste Persönlichkeit“ des Jahres 2016 geehrt.
In einer gut vorbereiteten, interessanten und launigen Veranstaltung konnte diese Ehrung der Schauspieler Peter Lohmeyer entgegennehmen, der mit seiner Dankesrede die Aktion zusätzlich aufwertete.

Unser Vorsitzender nahm neben zahlreichen Fachkontakten die Gelegenheit auch zum Anlass, mit Vertretern des örtlichen ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.) eine angedachte Präventivkampagne für die unterschiedlichen Nutzergruppen am Baldeneysee zu besprechen, die in Kürze mit den Partnern einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.
Die Verkehrswacht Essen e.V. bedankt sich bei allen Verantwortlichen und Teilnehmer/innen für das große Interesse und die zum Saisonbeginn verabredeten Maßnahmen.

Unser Foto zeigt v.li.n.re. Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW Michael Groschek, Regine Webels (Mitglied Verkehrswacht Essen e.V.), unseren Vorsitzenden/Ehemann Karl-Heinz Webels und 1. Bürgermeister Stadt Essen Rudolf Jelinek im Gesprächskontakt vor der Verleihung des Deutschen Fahrradpreises.