Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

16.12.2016

Die Radfahrausbildung in Essen - jetzt mit Online-Unterstützung der Verkehrswacht!

Von links: EPHK Martin Waltering/ Leiter Verkehrsunfallprävention, Opferschutz Polizei Essen, POK’in Christina Kießlich/ Polizei Essen, Jugendverkehrsschule Bonifaciusstraße, dahinter Kundenberater Tim Sechtem/ Provinzial Essen, Manfred Kluwig/ Geschäftsstellenleiter Provinzial Essen, Karl-Heinz Webels/ Vors. Verkehrswacht Essen e.V., Dieter Schmitz/ Leiter Amt für Straßen und Verkehr Stadt Essen, Wolfgang Packmohr/ Leiter Verkehrsdirektion Polizei Essen, Agnes Zöhrer/ Provinzial, Geschäftsstellen Essen und Markus Toenges/ Gebietsdirektor Rhein Ruhr der Provinzial Rheinland mit dem Scheck über 3.000,--€ für die wichtige neue Präventivmaßnahme der Verkehrswacht.

 

Die Verkehrswacht Essen trägt mit ihrem ehrenamtlichen Engagement dazu bei, die Mobilität in Essen sicherer zu machen und die Zahl der Unfallopfer zu verringern. Die Verkehrswacht versteht sich dabei u.a. als Partner der Grundschulen für die Verkehrserziehung.
Die Radfahrausbildung ist dabei unerlässlich! Für Kinder und Jugendliche ist das Fahrrad das Verkehrsmittel Nr. 1, leider aber auch eine häufige Unfallursache. Die Essener Polizei unterstützt die Radfahrausbildung intensiv. Die Ausbildung gehört zum Sachunterricht und sollte mit geeigneten Medien begleitet werden.
Auf Basis des bewährten Arbeitsheftes zur Radfahrausbildung hat der Verlag der Deutschen Verkehrswacht als einziger Anbieter eine wichtige Innovation entwickelt:
Das Online-Portal www.die-radfahrausbildung.de für Kinder und ihre Eltern!
Mit dem Portal, das zum Arbeitsheft dazu gehört, können die Schüler nun online eigenständig Themen vertiefen und sich besser und intensiver als bisher auf die Lernkontrolle vorbereiten. Für die Lehrkräfte bedeutet das: Mehr Effizienz ohne zusätzlichen Zeitaufwand und Korrekturen! Das Portal wurde vor allem für die Nutzung zu Hause gestaltet und bietet vielfältige Übungs-, Spiel- und Lernmöglichkeiten. Problemlos kann das Portal auch im Klassenraum genutzt werden, wenn die technischen Voraussetzungen gegeben sind. Über eine individuelle Code-Nummer auf Seite 2 des Heftes können sich die Schüler in das Portal einwählen. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.

Mit Unterstützung der Provinzial, Geschäftstellen in Essen, ist es uns gelungen, alle Essener Grundschulen gerade vor dem „Grünen Hauptstadtjahr“ mit einer Startauflage zum Kennenlernen und konkret 1.000 Essener Viertklässler kostenlos mit diesen Mediensets auszustatten.
Außerdem beinhaltet jedes dieser 1000 Arbeitshefte einen sogen. „Kinderfinder“ in Form eines Aufklebers für den häuslichen Bereich, der auch im Dunkeln oder bei großer Rauchentwicklung z.B. Rettungskräften signalisiert: Hinter dieser Tür könnten Kinder sein!
Zur Vorstellung des neuen, innovativen und präventiven Projektes fand am Mittwoch, 14.12.2016, ein Pressetermin in unserer Essener Jugendverkehrsschule Schonnebeck, Bonifaciusstraße 5, statt.
Hieran nahmen teil:
Frau Agnes Zöhrer/ Provinzial, Geschäftsstellen in Essen und Herr Markus Toenges/ Provinzial Gebietsdirektor Rhein/Ruhr Provinzial Rheinland, Herr Manfred Kluwig/ Geschäftsstellenleiter Provinzial Essen, Herr Kundenberater Tim Sechtem, Herr Wolfgang Packmohr/ Leiter Verkehrsdirektion Polizei Essen, Herr Dieter Schmitz / Leiter Amt für Straßen und Verkehr Stadt Essen, Herr Thomas Moss / Verkehrswacht Medien & Service-Center ff, eine übende Klasse der Schule im Steeler Rott mit Unterweisung durch POK’in Christina Kießlich/ Polizei Essen, Verkehrsdirektion sowie unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels.
Die neue Präventivmaßnahme wurde auch ausführlich in beiden großen Essener Printmedien WAZ und NRZ am 15.12.2016 vorgestellt. Die Mediensets werden noch vor den Weihnachtsferien den rd. 90 Essener Grundschulen zugeleitet und sollen möglichst flächendeckend im „ Europ. grünen Hauptstadtjahr“ den Essener Kindern zugute kommen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diese Unterstützung und wünschen speziell den Kindern und Familien bei der Nutzung der Mediensets viel Spaß und Erfolg und Sicherheit auf allen Wegen.

Die gut gelaunten Experten von rechts nach oben links: Markus Toenges/ Gebietsdirektor Provinzial Rheinland, POk’in Christina Kießlich/ Polizei, Jugendverkehrsschule Schonnebeck, EPHK Martin Waltering/ Leiter Verkehrsunfallprävention, Opferschutz Polizei, Karl-Heinz Webels/ Vors. Verkehrswacht Essen e.V., Tim Sechtem/ Kundenberater Provinzial Essen, Agnes Zöhrer/ Provinzial, Geschäftsstellen Essen, Wolfgang Packmohr/ Leiter Verkehrsdirektion Polizei, im oberen Schulungsraum der Jugendverkehrsschule bei der Erläuterung des neuen Präventivprogrammes.

Die übenden Kinder von der Schule im Steeler Rott mit POK’in Christina Kießlich und voller Aufmerksamkeit, natürlich mit Helm!

Die übenden Viertklässler auf den Rädern der Verkehrswacht in der beliebten Jugendverkehrsschule Bonifaciusstraße.

Von links: Eigentlich sind die Ampeln auf „grün“ gestellt: Wolfgang Packmohr/ Leiter Verkehrsdirektion Polizei Essen, Manfred Kluwig/ Geschäftsstellenleiter Provinzial Essen, Dieter Schmitz/ Leiter Amt für Straßen und Verkehr Essen, Karl-Heinz Webels/ Vors. Verkehrswacht Essen e.V. und Markus Toenges/ Gebietsdirektor Rhein Ruhr Provinzial noch einmal mit dem tollen Scheck für unsere Kinder. Herzlichen Dank!