Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

18.05.2017

Sicher zur Schule

"Sicher zur Schule" – unter diesem Motto startete die Verkehrswacht Essen e.V. am Dienstag, den 16. Mai 2017, bereits zum 5. Mal in Folge die erfolgreiche Schulwegkampagne für alle rd. 250 Essener Kindergärten. Die zukünftigen Erstklässler sollen bereits im Kindergarten ihren Schulweg mit den Eltern üben. Dazu hat die Verkehrswacht im April 2017 kostenlos rd. 4.600 hochwertige Übungs- und Informationsmaterialien an alle Kindergärten und Eltern von Vorschulkindern verteilt. Ermöglicht wird die Kampagne erneut durch das finanzielle Engagement der Sparkasse Essen und von innogy (ehem. RWE), für das wir uns ganz herzlich bedanken.

Eine rechtzeitige und fundierte Vorbereitung auf den zukünftigen Schulweg sollte für alle Mädchen und Jungen in Essen obligatorisch sein. Die Aktion "Sicher zur Schule" bindet daher bewusst und nachhaltig alle Beteiligten ein; die Kitas, die Eltern bzw. Großeltern und insbesondere die Kinder selbst. Mit einem Schulwegheft für die Vorschulkinder und einem Elternratgeber wollen die Initiatoren die Grundlagen für die Vorbereitung des Schulwegs bereits im Kindergarten schaffen. Die Kinder sollen unter Anleitung der Erzieherinnen richtiges Verhalten im Straßenverkehr lernen, die Bedeutung der wichtigsten Verkehrsschilder kennen und wissen, was beim Überqueren der Straße zu beachten ist. Für die Erwachsenen gibt es viele Tipps rund um den Schulweg: von der Auswahl des optimalen - also sichersten - Schulweges bis hin zur richtigen Kleidung bei Dunkelheit.

Der Auftakt der diesjährigen Aktion fand in der Kita des Vereines für Kinder- und Jugendarbeit / VKJ „Kita im Park“
in Essen-Steele statt.  

Die Kinder der Kita präsentierten im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Kufen, Polizeipräsident Frank Richter, Bereichsleiterin Privatkunden Sparkasse Essen Martina Naujoks, Leiter Hauptregion Rhein – Ruhr innogy SE Rainer Hegmann, dem Leiter des Amtes für Straßen und Verkehr Rainer Wienke, dem Vorsitzenden der Verkehrswacht Essen Karl-Heinz Webels, Thomas Moss/VMS-Verlag, Kita Leiterin Stefanie Römer, Geschäftsführerin des VKJ Vera Luber, sowie den Vertreter/innen der großen Essener Printmedien und des WDR-TV (Lokalzeit) Lieder zum Thema zur Freude aller Beteiligten.

Foto: Thomas Moss/VMS

Die zukünftigen I-Dötze erhielten dann stellvertretend für alle rd. 4.600 Schulanfänger ihre Broschüren. Die Kinder bekamen großen Applaus für ihre einstudierte Darbietung.

Foto: Thomas Moss/VMS

Oberbürgermeister Thomas Kufen strich in seinen einfühlsamen Grußworten die besondere Bedeutung dieser kostenintensiven Präventivmaßnahme für die zukünftigen I-Dötze heraus, bedankte sich insbesondere bei den Sponsoren und der Essener Verkehrswacht und zeigte großes Interesse in einzelnen Gesprächskontakten rund um das Kita-Geschehen bzw. mit den anwesenden Gästen.
Polizeipräsident Frank Richter und Karl-Heinz Webels, Vorsitzender der Verkehrswacht Essen, appellierten an die Eltern: "Lassen Sie Ihr Kind möglichst zu Fuß zur Schule gehen! Das ist gesund und Ihr Kind lernt durch die eigene Teilnahme am Straßenverkehr frühzeitig, wie man sich verkehrssicher verhält. Das lernt Ihr Kind nicht, wenn es im "Elterntaxi" zur Schule gefahren wird! Natürlich sollten die Kinder auf ihren ersten Schulwegen begleitet und ihr Verhalten überprüft werden!"
Martina Naujoks, Bereichsleiterin Privatkunden Sparkasse Essen, betonte: "Nur wenn wir unsere Kinder frühzeitig auf den Straßenverkehr vorbereiten, lernen sie rechtzeitig Kompetenzen, die sie ihr Leben lang benötigen."
Rainer Hegmann, Leiter Hauptregion Rhein-Ruhr innogy SE ergänzte: "Uns ist wichtig, dass wir mit "Sicher zur Schule" alle Essener Kindergärten erreichen und damit nahezu alle angehenden Schulanfänger. In den letzten fünf Jahren konnten auf diese Weise hochwertige Medien für insgesamt rd. 25.000 Schulanfänger und deren Eltern bereitgestellt werden."

Foto: Andreas Gajewski, Polizei Essen
v.l.n.r. oben: Oberbürgermeister Thomas Kufen, Bereichsleiterin Privatkunden Sparkasse Essen Martina Naujoks, vorn: Verkehrswacht-Vorsitzender Karl Heinz Webels, Leiter Hauptregion Rhein-Ruhr innogy SE Rainer Hegmann und Polizeipräsident Frank Richter mit einigen der stolzen Kinder und ihren Broschüren

Ohne das großzügige finanzielle Engagement der Sparkasse Essen und von innogy wäre diese Kampagne nicht möglich. Aus diesem Grund bedankt sich die Verkehrswacht Essen e.V. nochmals bei den Sponsoren und natürlich auch bei den aufmerksamen Medien für ihre umfassenden Publikationen.

Foto: Thomas Moss/VMS
WDR-Journalistin Julia Diegmann im Interview mit Verkehrswacht-Vorsitzendem Karl-Heinz Webels während des tollen Termines.