Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

29.08.2017

Netzwerktermin Schulwegsicherungsmaßnahmen: „Achtung! Schule hat begonnen!“ mit den wichtigen Partnern der Essener Verkehrswacht

Titelbild v.li.n.re: Berthold Ostendorf (Abteilungsleiter Gutachten DEKRA Essen), Wolfgang Packmohr (Leiter Direktion Verkehr / Polizei Essen), Polizeipräsident Frank Richter, Martin Scheuer (Ströer Kulturmedien GmbH), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Franz-Josef Malzewski (Vors. Fahrlehrerverband Nordrhein e.V. Bezirk Essen), Karl-Heinz Webels (Vorsitzender Verkehrswacht Essen e.V.), Dr. Joachim Schneider (Bereichsvorstand der innogy SE), Oliver P. Kuhrt (Geschäftsführer Messe Essen), Dieter Schmitz (Co-Dezernent Umwelt, Bauen und Verkehr / Stadt Essen), Marcel Seyer (Obermeister Kfz-Innung), Michael Feller (Arbeitsdirektor Personal Markt u. Technik, Geschäftsführer Ruhrbahn GmbH) und Ute Geisler (Niederlassungsleiterin Essen der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH).

Die traditionelle Aktion „Runter vom Gas! Schule hat begonnen“ erscheint in diesem Jahr zum 4. Mal.
Die Verkehrswacht Essen e.V. hat sich für diese Präventivmaßnahme konkret ihre bekannten Partner von innogy SE, Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, Ruhrbahn GmbH (vormals EVAG), Essener Fahrlehrerschaft, Messe Essen, natürlich die Polizei sowie das Amt für Straßen und Verkehr und die Kfz-Innung ins Boot geholt und gemeinsam wieder diese umfassende Kampagne gestartet. Die Aktion soll Autofahrer/innen für den Schulbeginn und die im Straßenverkehr ungeübten I-Dötze sensibilisieren.

Erneut werden wir in den kommenden 2 Wochen mit Aufklebern auf den rund 70 Einsatzfahrzeugen der Westnetz, einer 100%igen Tochter der innogy SE sowie mit entsprechenden Motiven auf 200 im Stadtgebiet verteilten Stromverteilerschränken mit zielgerichteten Slogans und Postern warnen.
Die Firma Ströer Deutsche Städte Medien GmbH stellt zusätzlich im besagten Zeitraum 5 Mega-Lights zur Verfügung, die an Hauptverkehrsstraßen und somit sichtbar für viele Autofahrer/-innen geschaltet werden.

Ferner werden rund 100 Fahrschulwagen mit entsprechenden Warnaufklebern zum Schulbeginn versehen. Außerdem werden ebenfalls extra hergestellte Aufkleber am Heck von rund 150 Bussen der Ruhrbahn GmbH und auch auf Dienstfahrzeugen des Amtes für Straßen und Verkehr sowie zahlreichen Kfz. von Betrieben der Kfz-Innung auf den Schulbeginn hinweisen.

Diese Präventivmaßnahmen werden begleitet durch die unverzichtbaren Repressivmaßnahmen von Polizei und städtischer Verkehrsüberwachung im ruhenden und fließenden Straßenverkehr.

Wir freuen uns sehr und sind stolz, dass bei dem aktuellen Pressetermin in Rüttenscheid auf der Alfredstraße / Ecke Norbertstraße (vor dem Mega-Light in Nähe zur Grugahalle) zahlreiche Kooperationspartner/innen bzw. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens teilgenommen haben.

Konkret waren die Herren Oberbürgermeister Thomas Kufen, Polizeipräsident Frank Richter, Dr. Joachim Schneider (Bereichsvorstand der innogy SE), Frau Ute Geisler (Niederlassungsleiterin Essen, Ströer Deutsche Städte Medien GmbH), Martin Scheuer (Ströer Kulturmedien GmbH), Michael Feller (Arbeitsdirektor Personal, Markt und Technik / Geschäftsführer Ruhrbahn GmbH), Dieter Schmitz (Co-Dezernent Umwelt, Bauen und Verkehr Stadt Essen), Oliver P. Kuhrt (Geschäftsführer Messe Essen), Marcel Seyer (Obermeister Kfz-Innung Essen), Wolfgang Packmohr (Leiter Direktion Verkehr/ Polizei Essen), Franz-Josef Malzewski (Vors. Fahrlehrerverband Nordrhein e.V. Bezirk Essen), Sarah Schaffers (Kommunikation bei innogy SE), Berthold Ostendorf (Abteilungsleiter Gutachten DEKRA Essen) sowie unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels anwesend und standen den Vertreter/innen der großen Essener Printmedien und 102.2 Radio Essen bedarfsweise zur Verfügung.

Auch kam in den Redebeiträgen unseres Essener Oberbürgermeisters und des Polizeipräsidenten sowie der Herren Dr. Schneider/ innogy SE und von Frau Geisler/ Ströer Deutsche Städte Medien die große Sympathie gegenüber dieser zielgerichteten Verkehrssicherheitskampagne und auch gegenüber der Essener Verkehrswacht zum Ausdruck.

Entsprechende Publikationen erfolgten aktuell in Essener WAZ und NRZ sowie bereits am 28.08. in 102.2 Radio Essen. Mit weiteren Publikationen und Beiträgen in den sozialen Netzwerken und auf den Homepages der Behörden darf gerechnet werden.

Besonders freut es die beteiligten Sicherheitsexperten und Persönlichkeiten, dass seitens der Vertreter/in von innogy SE und Ströer Deutsche Städte Medien sowie Ruhrbahn und Messe Essen bereits vor Ort Zusagen für eine Fortsetzung dieser bedeutenden Präventivmaßnahme auch für das kommende Jahr 2018 abgegeben wurden.

In nochmals kleiner Runde, die beteiligten Behördenleiter bzw. für die Kampagne maßgeblichen Leitungskräfte: v.li.n.re. Polizeipräsident Frank Richter, Oliver P. Kuhrt (Geschäftsführer Messe Essen), Oberbürgermeister Thomas Kufen, Karl-Heinz Webels (Vorsitzender Verkehrswacht Essen e.V.), Dr. Joachim Schneider (Bereichsvorstand der innogy SE), Michael Feller (Arbeitsdirektor Personal Markt u. Technik, Geschäftsführer Ruhrbahn GmbH) und Ute Geisler (Niederlassungsleiterin Essen der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH), vor dem tollen neuen Motiv auf dem Mega Lightboard in Essen Rüttenscheid.

Wegen des erheblichen Aufwandes, der prominenten Teilnehmer/innen und der präventiven Wirkung dieses herausragenden Termins bedanken wir uns bei allen Beteiligten – auch der Medien – herzlich.

Wir wünschen unseren Kindern zum Schulbeginn am 30. 08. 2017 und speziell den I-Dötzen ab dem 31. August 17 einen guten und sicheren Schulweg und viel Spaß zu diesem neuen Lebensabschnitt.


Ihre Verkehrswacht Essen e.V.

Ein tolles Motiv, das die Kraftfahrer/innen sensibilisieren soll. Also: Bitte runter vom Gas! Die Essener Schulkinder und ihre Eltern danken es Ihnen.

Unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels bedankt sich bei den zahlreichen Persönlichkeiten, sowie dem Vertreter vom 102.2 Radio Essen bei bestem Wetter und wie man sieht, bei bester Laune.