Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

23.08.2018

Aktuelle Ergebnisse „große Sehtestaktion“ in allen 4. Klassen im Zusammenhang mit der Radfahrausbildung

Für die Orientierung im Straßenverkehr ist das Auge das wichtigste Sinnesorgan, mit dem wir rd. 90% der Informationen bei der Teilnahme am Verkehr aufnehmen.
Da ab dem 11. Lebensjahr Radfahrer gemäß Straßenverkehrsordnung (§2, Abs. 5) die Fahrbahn benutzen müssen, ist ein normales Sehvermögen, ohne oder mit Sehhilfe, auch eine der wichtigsten Voraussetzungen für die sichere Teilnahme der Kinder am Großstadtverkehr.

Daher führt die Verkehrswacht Essen e.V. seit Jahrzehnten mit eigenen Helfern, seit mehreren Jahren mit Hilfe Essener Optiker sowie Unterstützung der AOK Rheinland/Hamburg „flächendeckende“ Sehtests in allen Essener Grundschulen durch. Konkret wurden und werden diese Tests in den 4. Klassen im Zusammenhang mit der Radfahrausbildung in den 4 stationären Jugendverkehrsschulen angeboten.
Dieses für die Schulen bzw. Kinder kostenlose Engagement bindet erhebliche Ressourcen. Bei dieser Präventivmaßnahme im soeben abgelaufenen Schuljahr 2017/2018 wurden wir neu auch vom ACV (Automobil-Club Verkehr Ortsclub Essen e.V.) unterstützt.

Demzufolge wurden in diesem Schuljahr insgesamt rd. 4.500 Kinder an ca. 85 Grundschulen getestet.
Unter Hinweis auf die neue Datenschutz-Grundverordnung liegen uns von 2.344 Viertklässlern die repräsentativen Testergebnisse vor. Demzufolge ergaben sich bei 275 Kindern, somit 11,7 %, nicht erkannte oder nicht behandelte Sehminderleistungen. Gegenüber den Testergebnissen des Vorjahres mit rd. 16 % Sehschwächen der Kinder, ergibt sich somit eine erfreuliche positive Tendenz.
Dies führen wir auf die umfangreichen Pressepublikationen in WAZ und NRZ, Radio Essen und einen ausführlichen Beitrag im WDR TV /Lokalzeit im Frühjahr zurück, die offensichtlich mit zu einer Sensibilisierung in einer breiten Öffentlichkeit bzw. von Eltern und Schulen beigetragen haben.

Gleichwohl ist weiterhin bei den genannten Negativzahlen ein Nord-/Süd-Gefälle feststellbar, da z.B. an 2 Grundschulen des Essener Nordens Sehminderleistungen in Höhe von 32,5 bzw. 32,6 % der Kinder festgestellt wurden.

Die Verantwortlichen der Verkehrswacht gehen dabei davon aus, dass sich dies naturgemäß nicht nur negativ auf den Straßenverkehr (Sehen und gesehen werden…), sondern auch auf den schulischen Unterricht auswirkt.

Daher war es uns ein Anliegen, wiederum aktuell einer Öffentlichkeit bzw. den Medien diese repräsentativen Ergebnisse des vergangenen Schuljahres vorzustellen.

Entsprechende Publikationen erfolgten in Essens beiden großen Printmedien WAZ und NRZ am 18.08.2018 sowie im Stadtspiegel.

Auch werden wir im neuen Schuljahr 2018/2019 mit unseren Sehtests in den 4. Klassen möglichst fortfahren und unter Berücksichtigung des Datenschutzes versuchen, die Ergebnisse in Bezug auf evtl. Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen und die Frage des Vorhandenseins einer Sehhilfe abzuklären.

Auch wollen wir aus präventiven Gründen über die zuständige Schulrätin die Kontakte in diese Grundschulen festigen, damit den festgestellten Sehminderleistungen bei Kindern auch möglichst konstruktive Gespräche mit den Eltern folgen.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, insbesondere bei den wenigen Optikern, eigenen Helfern, der AOK Rheinland/Hamburg und dem ACV/ Ortsclub Essen e.V..
Ferner richten wir schon jetzt unseren Appell an die Essener Grundschulen und insbesondere die Eltern der Grundschulkinder, bei Auffälligkeiten der Sehleistung ihrer Kinder einen Optiker bzw. ggf. den Augenarzt aufzusuchen, um den geschilderten Gefahren vorzubeugen.

Konkret haben sich folgende Optiker-Betriebe ehrenamtlich an unserer Sehtestaktion beteiligt:

Optik Bagus
Optik Breiderhoff
Optik Peter Bellendorf
Optik Baunack (Lührmannwald)
Optik Hahne
Optik Handrick
Optik Klötgen
Optik Walden
Optik Röcken
Optik Schürholz
Optik Schwalen (Heisinger Str.)
Optik Schwalen (Altenessen)

Unser Foto zeigt unseren Helfer Uwe Morgenstern (pens. Polizeibeamter) in einer Essener Grundschule beim Sehtest mit einem Schulkind.

Unser Foto zeigt unseren Helfer Uwe Morgenstern (pens. Polizeibeamter) in einer Essener Grundschule beim Sehtest mit einem Schulkind.