Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

02.07.2019

Ehrung eines bewährten Busfahrers der Ruhrbahn GmbH für 30 Jahre unfallfreien Fahrens im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung am 18.06.2019

Unser Foto zeigt v.li.n.re.: Geschäftsführer Messe Essen Oliver P. Kuhrt, Polizeipräsident Frank Richter, stellv. Leiter des Fahrbetriebes der Ruhrbahn Dirk Holl, bewährten Berufskraftfahrer/ Busfahrer Gerhard Neuhaus (30 Jahre unfallfrei), Oberbürgermeister Thomas Kufen und Vorsitzenden der Verkehrswacht Essen e.V. Karl-Heinz Webels bei der Übergabe der Ehrenurkunde.
Unser Foto zeigt v.li.n.re.: Geschäftsführer Messe Essen Oliver P. Kuhrt, Polizeipräsident Frank Richter, stellv. Leiter des Fahrbetriebes der Ruhrbahn Dirk Holl, bewährten Berufskraftfahrer/ Busfahrer Gerhard Neuhaus (30 Jahre unfallfrei), Oberbürgermeister Thomas Kufen und Vorsitzenden der Verkehrswacht Essen e.V. Karl-Heinz Webels bei der Übergabe der Ehrenurkunde.


Im Rahmen der aktuellen Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Essen e.V., die in den Räumen der Ruhrbahn GmbH / Erzhof durchgeführt wurde, ließen es sich u.a. die Ehrengäste Oberbürgermeister Thomas Kufen, Polizeipräsident Frank Richter und Messe Essen Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt, der stellv. Leiter des Fahrbetriebes Dirk Holl und unserer Vorsitzender Karl-Heinz Webels nicht nehmen, stellvertretend für weitere bewährte Berufskraftfahrer/innen Herrn Gerhard Neuhaus für 30 Jahre unfallfreien Fahrens zu ehren. Oberbürgermeister Thomas Kufen händigte die von Bundesverkehrsminister a.D. Kurt Bodewig unterzeichnete Ehrenurkunde und die Ehrennadel in Gold im Beisein der zahlreichen Mitglieder und Gäste gern persönlich aus.

In ihren Begrüßungsreden dankte unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels zunächst für die Gastfreundschaft der Ruhrbahn und die Anwesenheit der prominenten bzw. zahlreichen Mitglieder und Gäste unseres gemeinnützigen Vereines. Auch machte er auf die folgende interessante Tagesordnung, unterstützt durch einen PowerPoint-Vortrag, aufmerksam.

Herr Dirk Holl vom Fahrbetrieb der Ruhrbahn äußerte (stellvertretend für den leider verhinderten Ruhrbahn-Geschäftsführer Michael Feller) ebenfalls seine Freude über dieses Zusammentreffen und ging auf die zahlreichen Berührungspunkte zur Verkehrswacht bei den gemeinsamen präventiven Ansätzen ein.

Stellv. Leiter des Fahrbetriebes der Ruhrbahn Dirk Holl (stehend) und Fahrmeister Rolf Hensel (rechts) bei der freundlichen Begrüßung durch Herrn Holl.
Stellv. Leiter des Fahrbetriebes der Ruhrbahn Dirk Holl (stehend) und Fahrmeister Rolf Hensel (rechts) bei der freundlichen Begrüßung durch Herrn Holl.

Oberbürgermeister Thomas Kufen dankte im Rahmen seiner umfangreichen und herzlichen Grußworte insbesondere den Verantwortlichen der Essener Verkehrswacht und ihren Unterstützern für das gewaltige Arbeitspensum zum Schutze der Essener Bevölkerung und ging auf einige Beispiele ein. Auch nahm unser Schirmherr die Gelegenheit wahr, auf neue Herausforderungen für die innerstädtische Mobilität und Verkehrsunfallprävention, wie die absehbaren E-Scooter, einzugehen.

Bild

Polizeipräsident Frank Richter schloss sich gern diesen Lobesworten an und strich Besonderheiten der bestehenden Ordnungspartnerschaft, wie beim Betrieb der Jugendverkehrsschulen und beispielhaft dem soeben durchgeführten Pedelec-Training für rd. 80 Senioren/innen auf dem großen Verkehrsübungsplatz, heraus. Auch ging Herr Richter auf Probleme des bestehenden Personalbedarfes, aber auch seinen festen Willen ein, die wichtige präventive Arbeit seiner Behörde im verkehrlichen Bereich fortzusetzen.

Bild

Anschließend erfolgte die Auszeichnung von Herrn Gerhard Neuhaus für seine vorbildliche Verkehrsteilnahme – stellvertretend für zahlreiche andere Kraftfahrer/innen der Ruhrbahn – unter der Federführung von Oberbürgermeister Thomas Kufen und unter dem Beifall der Anwesenden.

Bild

Im folgenden Versammlungsverlauf berichtete Vorsitzender Karl-Heinz Webels unter Hinweis auf die versandten Jahresberichte, im Rahmen der bestehenden Tagesordnung, ergänzend über besondere Handlungsschwerpunkte der umfangreichen Präventivmaßnahmen und gab einen kurzen Ausblick in das laufende Jahr.
Beispielhaft ging er auf die Bedeutung des Verkehrsübungsplatzes mit seinen rd. 33.000 Kundenkontakten jährlich, die erhebliche Bedeutung der Jugendverkehrsschulen für die Mobilitätserziehung und Radfahrausbildung aller Essener Kinder und die neuen Beteiligungen der Verkehrswacht unter der Federführung der Bochumer Ehrenamtler bei 3 großen Messen in Essen, ein.

Auch versäumte es Herr Webels nicht, sich herzlich bei den drei Damen des Vereinsbüros, den engagierten Aufsichtskräften des Verkehrsübungsplatzes, den Vorstands- und Beiratsmitgliedern und insbesondere den Sponsoren bzw. Unterstützer/innen von Sparkasse, innogy, DEKRA, Sparda Bank, ARCD, ACV, Lucky Bike und weiteren sowie insbesondere bei den Partner/innen von Polizei/ Verkehrsdirektion und Stadt/ Amt für Straßen und Verkehr sowie der Landesverkehrswacht NRW  ff herzlich zu bedanken.

Der anschließende Kassenbericht gab Aufschluss über den wirtschaftlichen und zielgerichteten Mitteleinsatz, so dass die Versammlung der anschließenden Empfehlung der Rechnungsprüfer gern
uneingeschränkt folgte, dem Vorstand die Entlastung zu erteilen.

Die engagierten und wiedergewählten Rechnungsprüfer (v. li.) Rainer Kamienski und Bernd Albers mit den aktuellen Jahresberichten und in Kenntnis des gewaltigen Leistungsspektrums der Essener Verkehrswacht.
Die engagierten und wiedergewählten Rechnungsprüfer (v. li.) Rainer Kamienski und Bernd Albers mit den aktuellen Jahresberichten und in Kenntnis des gewaltigen Leistungsspektrums der Essener Verkehrswacht.

Verkehrswacht-Vors. Karl-Heinz Webels (li.) gratuliert dem soeben wiedergewählten Vorstandsmitglied/ Leiter der Essener DEKRA-Niederlassung Carsten Debler und bedankt sich für dessen erhebliches Engagement für den gemeinnützigen Verein.
Verkehrswacht-Vors. Karl-Heinz Webels (li.) gratuliert dem soeben wiedergewählten Vorstandsmitglied/ Leiter der Essener DEKRA-Niederlassung Carsten Debler und bedankt sich für dessen erhebliches Engagement für den gemeinnützigen Verein.

Verkehrswacht-Vorsitzender Karl-Heinz Webels nahm, nach nochmaligem Dank an alle Beteiligten, nach Schließung der Jahreshauptversammlung die Gelegenheit gern wahr, sich mit verbleibenden Verkehrsexperten/innen bzw. Gästen über die aktuell geplanten Maßnahmen, wie für die I-Dötze des neuen Schuljahres und weitere Themen, auszutauschen.

Ein kompakter Beitrag hierzu erschien zwischenzeitlich auch in Essens beiden großen Printmedien WAZ und NRZ.

Die Verkehrswacht Essen e.V. bedankt sich hiermit nochmals bei allen Partner/innen, auch bei unseren treuen Mitgliedern und Sponsoren sowie den interessierten bzw. berichtenden Medien!