Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

11.09.2019

Medienpakete „Radfahrausbildung heute“ – für 1.000 Grundschulen in NRW
Verkehrswacht Essen übergibt Online-Medienpakte kostenfrei an rd. 65 Grundschulen in Essen

Unser Foto zeigt v.re.n.li. hinten: Schulleiterin Mechthild Bönte, Marketingleiter VMS-Verlag Thomas Moss, Schulrätin Barbara Esser, Leiter Direktion Verkehr / Polizei Essen Wolfgang Packmohr, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur Muchtar Al Ghusain, stellv. Schulleiterin Christiane Gühmann und Vors. Verkehrswacht Essen e.V. Karl-Heinz Webels, mit erfreuten Kindern der Karlschule und den Medien.
Unser Foto zeigt v.re.n.li. hinten: Schulleiterin Mechthild Bönte, Marketingleiter VMS-Verlag Thomas Moss, Schulrätin Barbara Esser, Leiter Direktion Verkehr / Polizei Essen Wolfgang Packmohr, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur Muchtar Al Ghusain, stellv. Schulleiterin Christiane Gühmann und Vors. Verkehrswacht Essen e.V. Karl-Heinz Webels, mit erfreuten Kindern der Karlschule und den Medien.

Die Radfahrausbildung in NRW ist das Kernstück schulischer Verkehrserziehung in der 3. und 4. Klasse der Grundschule. Die Verkehrswacht hat dafür ein zeitgemäßes Angebot entwickelt, das den Schülerinnen und Schülern sowohl Arbeitshefte für den Einsatz in der Schule bereitstellt, als auch ein umfangreiches Online-Portal für zu Hause bietet, mit Übungs- und Testaufgaben, Filmen und Spielen zur praxisorientierten Vorbereitung auf den Abschlusstest (sogen. „Radfahrprüfung“).

Zum Kennenlernen des zeitgemäßen Konzepts übersandte die Landesverkehrswacht NRW aktuell die Medien einmalig kostenfrei rd. 65 Grundschulen in Essen. Karl-Heinz Webels, Vorsitzender der Verkehrswacht Essen e.V. und Vorstandsmitglied der Landesverkehrswacht NRW: „ Unser Ziel ist es, die Kinder zu sicheren, selbstbewussten und rücksichtsvollen Verkehrsteilnehmern zu erziehen!“

Mit einem Arbeitsheft erlernen die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer in der Schule zunächst sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Das Online-Portal soll von den Dritt- und Viertklässlern ergänzend zu Hause genutzt werden, ganz individuell und im eigenen Tempo – am besten zunächst mit Unterstützung der Eltern. Ergänzend dazu enthält das Medienpaket ein Lehrerhandbuch mit Online-Portal für die Klassen 1-4 sowie dem „Velofit-Handbuch“ – einem Bewegungsprogramm der Verkehrswacht für die Klassen 1-3.

Auf das Online-Portal gelangen die Schüler und Schülerinnen über eine eingedruckte individuelle Codenummer. Die Laufzeit des Codes beträgt ab der Freischaltung 12 Monate.

Die Aktion wurde möglich auf Initiative der Landesverkehrswacht Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Ministeriums für Verkehr und des Ministeriums für Schule und Bildung in NRW.

Der Pressetermin mit der stellvertretenden Übergabe von 3 Klassensätzen der Mediensets fand aktuell in der Karlschule in Essen-Altenessen statt.

Hieran nahmen Muchtar Al Ghusain/ Geschäftsbereich Jugend, Bildung und Kultur, Barbara Esser/ Schulamtsdirektorin, Mechthild Bönte/ Schulleiterin Karlschule mit weiteren Pädagogen/innen, Wolfgang Packmohr / Leiter Direktion Verkehr / Polizei Essen, Thomas Moss/ Marketingleiter VMS-Verlag, unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels und Kinder der Karlschule in Altenessen teil.

Hierbei konnten weitere interessante und sachdienliche Kontakte im Sinne der Verkehrsunfallprävention genutzt werden.

Die Beteiligten freuen sich daher über diese modernen Medien und die erfolgte Breitwirkung, die sich auch in einer entsprechenden Publikation in Essens beiden großen Printmedien WAZ und NRZ auswirkte.

Den beteiligten Pädagogen/innen, Eltern, Großeltern und insbesondere Kindern wünschen wir viel Erfolg und Spaß bei der Nutzung dieser tollen Medien.

Wir danken auch der Landesverkehrswacht NRW für die geleistete Unterstützung in unserer Heimatstadt.

v.li.n.re.: Pädagogin Maike Wiedenbrück, Muchtar Al Ghusain, Barbara Esser, Karl-Heinz Webels, Mechthild Bönte, Wolfgang Packmohr, Christiane Gühmann und Pädagoge Jan Buchholz nach guten Gesprächskontakten im Anschluss an den Pressetermin.
v.li.n.re.: Pädagogin Maike Wiedenbrück, Muchtar Al Ghusain, Barbara Esser, Karl-Heinz Webels, Mechthild Bönte, Wolfgang Packmohr, Christiane Gühmann und Pädagoge Jan Buchholz nach guten Gesprächskontakten im Anschluss an den Pressetermin.