Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

01.09.2020

Die Verkehrswacht Essen e. V. führt Fahrsicherheitstrainings auch unter den neuen Hygienevorschriften wieder auf ihrem großen Verkehrsübungsplatz in Essen-Frillendorf durch



Die Verkehrswacht Essen e.V. stellt ihren Verkehrsübungsplatz „Am Schacht Hubert“ in idyllischer und zugleich verkehrsgünstiger Lage neben dem Autobahnzubringer zur BAB 40 Frillendorf-Süd für rd. 35.000 Übende jährlich zur Verfügung.

Mit Haftpflichtversicherungsschutz üben hier schwerpunktmäßig Fahranfänger/innen parallel zur Fahrschulausbildung. Auch führen wir Pkw-Fahrsicherheitstrainings nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, sporadisch Motorrad-Sicherheitstrainings und nach Bedarf sonstige Schwerpunktmaßnahmen (Pedelec- Trainings für Senioren/innen etc.) durch.

Nach der befristeten Schließung unseres Verkehrsübungsplatzes wegen der Corona-Pandemie im März/April 2020 haben wir zunächst den regulären Übungsbetrieb für die Fahranfänger/innen aufgenommen. Zwischenzeitlich führen wir auch wieder Fahrsicherheitstrainings durch, die allerdings wegen der zu beachtenden Hygienevorschriften verstärkt außenorientiert sind (Nutzung von Funkgeräten etc.).

Herr Dr. Platzköster mit seinem Volvo SUV bei einer der Bremsübungen auf bewässerten Folien souverän im Grenzbereich.
Herr Dr. Platzköster mit seinem Volvo SUV bei einer der Bremsübungen auf bewässerten Folien souverän im Grenzbereich.

Unsere Kunden/innen müssen insofern leider auf die früheren Komfortbedingungen (Kaffee im Schulungsraum etc.) verzichten.
Gleichwohl bieten wir natürlich kalte Getränke an und setzen insbesondere den präventiven Gedanken derartiger Fahrtrainings um, Gefahren zu erkennen, Gefahren zu vermeiden und Gefahrensituationen ggf. zu bewältigen.

Die vor dem qualifizierten Training festgestellten Erwartungen der Teilnehmer/innen und ein Beispiel der Umsetzung im Grenzbereich.
Die vor dem qualifizierten Training festgestellten Erwartungen der Teilnehmer/innen und ein Beispiel der Umsetzung im Grenzbereich.

Insofern freut es uns, dass eine gemischte Gruppe von Teilnehmer/innen unter Beteiligung des Geschäftsführers des Verlagshauses Beleke aus Essen (Herrn Dr. Michael Platzköster), in dem auch unsere Verbandszeitschrift „mobil und sicher“ erstellt wird, aktuell an einem ganztägigen Fahrsicherheitstraining teilgenommen hat.

Die beigefügten Fotos vermitteln einen Eindruck von den zu leistenden Fahraufgaben, die unter der Anleitung unserer Fahrsicherheitstrainerin Maria Brendel–Sperling (Koordinatorin für Fahrsicherheitstrainings der Landesverkehrswacht NRW) zu erfüllen waren.
Die interessierten Teilnehmerinnen stimmten überein, dass die theoretischen Unterweisungen, Orientierungsfahrten und insbesondere Übungen im Grenzbereich für sie von hohem Wert waren und ihnen für die zukünftige Verkehrsteilnahme mehr Sicherheit vermittelten.
Wir wünschen unseren Kunden/Ihnen gute und sichere Fahrt auf allen Wegen und bedanken uns für das gezeigte Interesse.
Weitere Interessenten/innen machen wir auf unsere Homepage aufmerksam und bitten ggf., weitere Informationen über unser Vereinsbüro einzuholen.

Wir sehen im Übrigen einem Highlight mit unseren Kooperationspartner/innen des Autohauses Boden, von innogy Westenergie und DEKRA-Niederlassung in der „Europäischen Mobilitätswoche“ im September entgegen, ein Fahrsicherheitstraining für prominente Essener/innen mit Elektro- und Hybridfahrzeugen auf unserem Verkehrsübungsplatz durchzuführen.
Hierzu werden wir die interessierten Medien einladen.



Bitte fahren Sie vorsichtig…!

Ihre Verkehrswacht Essen e.V.