Aktuelles

Andrang beim 1. BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag von BOB-Automobile und Verkehrswacht Essen auf dem Verkehrsübungsplatz in Essen-Frillendorf

1. BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag

Verkehrswacht und BOB-Automobile mit neuen Ideen in der Präventionsarbeit

15.06.2024

Gute Präventionsarbeit orientiert sich an der Zielgruppe, die erreicht werden soll. Dabei ist das „Wie“ häufig die größte Herausforderung. Insbesondere für Kinder und Jugendliche, die als Fußgänger und Radfahrer nicht selten in Unfälle verwickelt sind, ist es nicht leicht eine erfolgversprechende Anspracheform zu finden. Eins ist jedoch klar: Der erhobene Zeigefinder ist es nicht! Vielmehr muss es Spaß machen und womöglich sogar eine Herausforderung sein. „Warum nicht einfach den Perspektivwechsel wagen und die Kinder hinters Steuer setzen?“ dachten sich Stephan Beermann, Geschäftsführer BOB-Automobile GmbH und Maria Brendel-Sperling, Geschäftsführerin Verkehrswacht Essen e.V. Dann sehen sie, wie herausfordernd es ist, ein Fahrzeug zu steuern und vor allem sehen sie, was bzw. wen sie nicht sehen: Den Radfahrer, der rechts neben dem Auto steht oder die Fußgängerin, die sich zwischen den Fahrzeugen durchschlängelt usw. Kinder am Steuer? Bei dieser Idee muss so mancher lang gediente Verkehrswächter erst einmal tief durchatmen, doch der Mut zu diesem neuen Format wurde belohnt.

Beim 1. BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag am 15.06.2024 auf dem Verkehrsübungsplatz der Verkehrswacht Essen durften Kinder ab 12 Jahren und 1,50 m Körpergröße selbst Auto fahren. Begleitet wurden sie von einem erfahrenen Fahrlehrer oder Fahrtrainer. Um einen geregelten Ablauf zu sichern, hatten die Eltern ihre Kinder vorher über ein Buchungstool angemeldet. Dabei konnten sie sogar wählen, ob die Fahrübung mit einem Mazda MX 5 oder einem Hyundai Tucson stattfinden sollte.

Erste Fahrversuche im Schonraum auf dem Verkehrsübungsplatz machen Spaß und zeigen den Kindern, wie anspruchsvoll es ist, ein Auto zu fahren und dabei den Überblick zu behalten.

Von 10-16 Uhr herrschte reger Betrieb auf dem Verkehrsübungsplatz. Neben den „Fahrstunden“ gab es nämlich noch weitere Attraktionen und Informationen zum Thema Verkehrssicherheit:

  • Tipps zur Ladungssicherung durch Fahrtrainer Rainer Rehmann mit Demonstrationen und Fahrversuchen, die den Zuschauern eindrucksvoll vor Augen führten, was mit ungesicherter Ladung bei einer Gefahrenbremsung passiert.
  • Infos zur Vorbereitung des PKW auf die Urlaubsfahrt durch Mitarbeiter von BOB-Automobile.
  • Den Überschlagsimulator der DEKRA, in dem man erleben konnte, welche Kräfte bei einem Überschlag mit dem PKW auf den Körper wirken.
  • Sehtest, Reaktionstest, E-Scootersimulator, VR-Brille usw. ergänzten das Angebot.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Dabei wurde ein Waffeleisen nicht etwa mit Strom aus der Steckdose, sondern mit Strom aus einem E-Auto betrieben – die mobile Zukunft zum Greifen nah.

Und nicht zuletzt gab es moderne Fahrzeuge in verschiedenen Varianten zum Anschauen, Informieren oder – wie im Fall des Jaguar F-Type – einfach nur, um ein schönes Erinnerungsfoto mitzunehmen.

BOB-Geschäftsführer Stephan Beermann und Karl-Heinz Webels, Ehrenvorsitzender der Verkehrswacht Essen, mit dem beliebtesten Fotomotiv des Tages, dem Jaguar F-Type

Auch wenn die besondere Zielgruppe, die mit dem BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag angesprochen wurde, nicht leicht zu erreichen ist, so versucht die Verkehrswacht doch immer wieder, Formate zu finden, die auch für die Teenager ansprechend sind. Ein Online-Schülerverkehrsquiz zum Beispiel: Handy zücken, QR-Code scannen uns losquizzen. Die Idee des Quiz‘ ist über 50 Jahre alt, aber die Online-Variante ist relativ neu. So können die Jugendlichen auf die Schnelle ihr Wissen rund um Verkehrszeichen und das richtige Verhalten im Straßenverkehr – insbesondere mit dem Fahrrad – testen. Alle vollständig richtig ausgefüllten Einsendungen kamen in den Lostopf und drei glückliche Gewinner konnten beim BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag ihre Preise aus den Händen des Oberbürgermeisters und des Polizeipräsidenten in Empfang nehmen. Der Hauptgewinn war ein modernes Jugendrad mit Fahrradhelm (gesponsert von BOB.Bike), der zweite Preis ein 100€-Einkaufsgutschein von BOB.Bike und der dritte Preis ein 50 €-Gutschein für die Lichtburg.

Foto: Nils Stakemeier Die Gewinnerkinder des Schülerverkehrsquiz mit Polizeipräsident Andreas Stüve, Stephan Beermann, Geschäftsführer BOB-Automobile, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Anja Löhrmann, Vorsitzende der Verkehrswacht Essen (v.r.n.l.). Das Rad auf dem Foto diente nur als Fotomodell. Der Hauptgewinner darf sich die Farbe noch aussuchen und erhält selbstverständlich ein komplett ausgestattetes und verkehrssicheres Fahrrad inkl. Helm.
Bezirksbürgermeister Peter Valerius (links) beim Reaktionstest mit Verkehrswächter Andreas Kocybik.
Die beiden DEKRA-Mitarbeiter bedienten bei bester Laune den Überschlagsimulator und ließen sogar den Polizeipräsidenten Kopf stehen.
Polizeipräsident Andreas Stüve (4.v.l.), Bezirksbürgermeister Peter Valerius (2.v.l.), Sven Lange, Leiter der Verkehrsbehörde der Stadt Essen (4.v.r.) und seine Stellvertreterin Christiane Brinkmann (2.v.r.) mit Mitarbeitern des Verkehrsübungsplatzes und der DEKRA sowie Maria Brendel-Sperling, Geschäftsführerin der Verkehrswacht Essen (r.)
Fahrtrainer Rainer Rehman, Referent für Ladungssicherung, demonstrierte den interessierten Zuschauern mit einem Fahrversuch, welche Gefahren von schlecht oder nicht gesicherter Ladung ausgehen.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer an diesem Tag sowie
an die interessierten Besucherinnen und Besucher.

WEITERE THEMEN

Mitgliederversammlung mit Panoramablick

04.06.2024 Am Dienstag, den 4. Juni 2024, war es wieder soweit: Die Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Essen wurde satzungsgemäß durchgeführt. Dank der Unterstützung unseres Beiratsmitglieds Martina Naujoks konnte die Sitzung in einem ganz besonderen Ambiente stattfinden. Der Tagungsraum, den die Sparkasse Essen der Verkehrswacht zur Verfügung gestellt hatte, bot neben reichlich […]

WEITER

Jahreshauptversammlung der Landesverkehrswacht (LVW) 2024

19.04.2024 Bei der Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht NRW in Detmold wurde Maria Brendel-Sperling einstimmig zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Die 53-Jährige tritt damit die Nachfolge von Karsten Seefeldt an, der 42 Jahre lang das Amt bekleidet hat. Maria Brendel-Sperling ist als Ausbildungsverantwortliche der LVW für Fahrsicherheitstrainings und Geschäftsführerin der Verkehrswacht Essen. Für […]

WEITER

Sicher zur Schule – Mediensets für 5650 Essener Vorschulkinder

Essen, den 25.04.2024 Schaut mal her, schaut mal her, was ist das, bitte sehr? Heute ist auf unsrer Straße richtig viel Verkehr. Das Lied sangen die Kinder während sie mit ihren selbstgebastelten Rädern, Autos, Lastern, Zügen und Bussen über die Straße fuhren, die auf dem Hof der Kita Imbuschweg aufgebaut […]

WEITER