Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

18.12.2020

"Sehen und gesehen werden" – nicht nur für Kinder!

Foto: Unser Foto zeigt von vorn li. n. re. Erzieherinnen Katrin Klimmeck, Andrea Lelgemann, Andrea Schuster/ Leiterin Kita Imbuschweg (Bildmitte), Erzieherinnen Angela Merscheim sowie Gesa Bednarczyk mit einigen erfreuten Kindern im Schonraum der Kita, mit den sicher abgegebenen Schals, die hier gute Verwendung finden werden.
Unser Foto zeigt von vorn li. n. re. Erzieherinnen Katrin Klimmeck, Andrea Lelgemann, Andrea Schuster/ Leiterin Kita Imbuschweg (Bildmitte), Erzieherinnen Angela Merscheim sowie Gesa Bednarczyk mit einigen erfreuten Kindern im Schonraum der Kita, mit den sicher abgegebenen Schals, die hier gute Verwendung finden werden.

Zu den besonderen Grundsätzen für eine sichere Verkehrsteilnahme zählen neben der Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit das „Sehen und gesehen werden“, gerade in der dunklen Jahreszeit.

Foto: Wegen der Hygienevorschriften zeigt unser Foto vor der Abgabe der tollen Warnschals an die Kita (v. li. n. re.) EPHK Andreas Malberger/ Leiter Verkehrsdienst der Polizei Essen, Ulrich Sievers/ Leiter Direktion Verkehr der Polizei Essen, Verkehrswacht-Vorsitzenden Karl-Heinz Webels sowie Martin Waltering / Leiter Verkehrsinspektion 1 und stellv. Direktionsleiter, Polizei Essen, vor dem Essener Präsidium und gut geschützt.
Wegen der Hygienevorschriften zeigt unser Foto vor der Abgabe der tollen Warnschals an die Kita (v. li. n. re.) EPHK Andreas Malberger/ Leiter Verkehrsdienst der Polizei Essen, Ulrich Sievers/ Leiter Direktion Verkehr der Polizei Essen, Verkehrswacht-Vorsitzenden Karl-Heinz Webels sowie Martin Waltering / Leiter Verkehrsinspektion 1 und stellv. Direktionsleiter, Polizei Essen, vor dem Essener Präsidium und gut geschützt.

Da rd. 90 % der Informationen bei der Verkehrsteilnahme über die Augen aufgenommen werden, ist es uns gerade in Corona-Zeiten ein besonderes Anliegen, Kinder, Rad Fahrende und Senioren/innen als Fußgänger vor den schrecklichen Folgen von Verkehrsunfällen zu bewahren und die motorisierten Verkehrsbeteiligten zu sensibilisieren.
 
Dabei geht es zum einen darum, dass die genannten schwächeren Verkehrsteilnehmer/innen selbst gesehen werden, aber zum anderen auch die Kraftfahrer/innen und Rad Fahrenden funktionierende Beleuchtungsanlagen an ihren Fahrzeugen haben und diese auch einsetzen...
Leider lehrt die tägliche Beobachtung des Essener Großstadtverkehrs sowohl Polizei wie Verkehrswacht, dass zahlreiche Vertreter/innen beider Personengruppen dies nicht beachten und sich selbst bzw. andere gefährden.



Zum Jahresausklang appellieren die Kooperationspartner der Verkehrsdirektion unserer Essener Polizei wie der Verkehrswacht daher insbesondere an Eltern, Erzieher/innen und Großeltern bzw. Senioren/innen, ihre Kinder und sich selbst mit heller bzw. reflektierender Kleidung und entsprechenden Schals, Blinkis oder Klackbändern zu versehen. Dies bietet auch eine gute Gelegenheit für das eine oder andere noch überlegte, preiswerte Weihnachtsgeschenk für mehr Sicherheit.



Konkret ließen es sich beide Verkehrsexperten daher nicht nehmen, die Kinder der kooperierenden städt.. Kita Imbuschweg in Katernberg stellvertretend mit reflektierenden Warnschals (zugleich begrenzter Mund-Nasenschutz) auszustatten.

Wir danken gegen Ende dieses außergewöhnlichen wie schwierigen Jahres unseren Leser/innen, Kunden/innen unseres Verkehrsübungsplatzes und insbesondere den treuen Mitgliedern, Kooperationspartner/innen und Sponsoren/innen für die Unterstützung.
Wir wünschen Ihnen ein Weihnachtsfest voller Zuversicht und Herzlichkeit und für das neue Jahr Glück, eine baldige Rückkehr zur Normalität, vor allem Gesundheit und Sicherheit auf allen Wegen.

Ihre Verkehrswacht Essen e.V.