Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

20.09.2021

Fahrsicherheitstraining mit E-Kfz, Hybrid- und Wasserstofffahrzeugen für prominente Essener/innen (Verkehrsexperten/innen) während der Europäischen Mobilitätswoche 2021



Die Verkehrswacht Essen e.V. betreibt den Verkehrsübungsplatz in Essen Frillendorf mit dem Schwerpunkt für Fahranfänger/innen und führt dort zusätzlich PKW-Sicherheitstrainings und sporadisch Trainings für Biker/innen und Pedelec-Nutzer/innen durch.

Zu Beginn der Europäischen Mobilitätswoche in der Zeit vom 16. bis 22.09. hat sich unser gemeinnütziger Verein aufgrund einer Einladung der Stadt mit seinen Partner/innen des Autohauses BOB Automobile Nord GmbH, von Westenergie AG sowie DEKRA-Niederlassung etwas Besonderes einfallen lassen.

Am 17.09.2021 führten wir für prominente Essener/innen mit dem Bezug zum Thema ein kompaktes Fahrsicherheitstraining mit Fahrversuchen auf einigen Elektro-, Hybrid- und 2 Wasserstofffahrzeugen (Toyota Mirai und Hyundai Nexo) durch. Insbesondere wurde auch der neue Hyundai IONIC 5 mit innovativer 800 Volt-Technologie für Fahrten zur Verfügung gestellt.

Wegen der Hygienevorschriften durch die Corona-Pandemie war der Teilnehmerkreis begrenzt.

Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Christian Lang / Leiter Verkehrsüberwachung Stadt Essen, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr Polizei Essen, Sven Lange / Leiter Verkehrsbehörde Stadt Essen, Karl-Heinz Webels / Vorsitzender Verkehrswacht Essen, Bürgermeister Rudolf Jelinek, Petra Kox / Kommunalmanagerin Westenergie AG, Stephan Beermann / Geschäftsführer BOB Automobile Nord GmbH, Gerd Mittich / Leiter der Region Rhein-Ruhr der Westenergie AG, Martin Harter / Verwaltungsvorstand Planen und Bauen Stadt Essen
Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Christian Lang / Leiter Verkehrsüberwachung Stadt Essen, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr Polizei Essen, Sven Lange / Leiter Verkehrsbehörde Stadt Essen, Karl-Heinz Webels / Vorsitzender Verkehrswacht Essen, Bürgermeister Rudolf Jelinek, Petra Kox / Kommunalmanagerin Westenergie AG, Stephan Beermann / Geschäftsführer BOB Automobile Nord GmbH, Gerd Mittich / Leiter der Region Rhein-Ruhr der Westenergie AG, Martin Harter / Verwaltungsvorstand Planen und Bauen Stadt Essen

Zweck dieses kompakten Trainings war, bei Bremsmanövern, Slalomfahrten, z.T. auf bewässerten Bodenbelag die Alltagstauglichkeit und Sicherheit von acht unterschiedlichen E-Fahrzeugen (reine E-Pkw, Plug In-Hybriden und der zwei Wasserstoff-PKW) zu erleben. Insofern staunten die Multiplikatoren aus den verschiedenen Bereichen über quietschende Reifen, rasante Beschleunigungsmanöver und die großzügigen Platzverhältnisse in diesen modernen Fahrzeugen.

Die kooperierende Firma BOB Automobile Nord erläuterte zudem die Besonderheiten und die Bedienung der unterschiedlichen Fabrikate, die von einem Nettopreis von 13.000 € bis ca. 88.000 € differierten.

Foto: Stefan Mathia / Leiter Business Center BOB Automobile Nord und Geschäftsführer Stephan Beermann erläutern Bürgermeister Rudolf Jelinek (im Auto) die Besonderheiten des IONIC 5 mit 800 V-Technologie.
Foto: Stefan Mathia / Leiter Business Center BOB Automobile Nord und Geschäftsführer Stephan Beermann erläutern Bürgermeister Rudolf Jelinek (im Auto) die Besonderheiten des IONIC 5 mit 800 V-Technologie.




Fotos: In „alter“ Verbundenheit Bürgermeister Rudolf Jelinek und Vorsitzender Karl-Heinz Webels (linkes Foto) sowie die Herrn Stephan Beermann und Stefan Mathia auf dem Gelände des großen Verkehrsübungsplatzes.

Die hiesige DEKRA-Niederlassung stellte zudem zwei E-Scooter für entsprechende Tests auf dem großen Gelände des Verkehrsübungsplatzes zur Verfügung und beriet zusätzlich zum Thema.

Fotos: Leitender Gutachter Jörg Zganiatz mit den Nachwuchsingenieuren Tilli und Jezek mit Engagement für die Verkehrssicherheit
Fotos: Fachabteilungsleiter Unfallanalytik Jörg Zganiatz mit den Nachwuchsingenieuren Tilli und Jezek mit Engagement für die Verkehrssicherheit

Bei bestem Wetter fand die Veranstaltung Corona-conform komplett im Freien statt. Auch der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern/innen kam nicht zu kurz.

V.l.n.r.: Vorsitzender Karl-Heinz Webels, Christina Görtz / Pressesprecherin der Landesverkehrswacht NRW, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr mit seinem Kollegen EPHK Wolfgang Hornauer
V.l.n.r.: Vorsitzender Karl-Heinz Webels, Christina Görtz / Pressesprecherin der Landesverkehrswacht NRW, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr mit seinem Kollegen EPHK Wolfgang Hornauer

Gerd Mittich / Leiter der Region Rhein-Ruhr der Westenergie AG mit seiner Kollegin Petra Kox / Kommunalmanagerin zum Ende einer gelungenen Veranstaltung
Gerd Mittich / Leiter der Region Rhein-Ruhr der Westenergie AG mit seiner Kollegin Petra Kox / Kommunalmanagerin zum Ende einer gelungenen Veranstaltung

Die Verkehrsexperten Sven Lange / Leiter Verkehrsbehörde, Vorsitzender Karl-Heinz Webels und Christian Lang / Leiter Verkehrsüberwachung im Gespräch über die Zukunft der Mobilität.
Die Verkehrsexperten Sven Lange / Leiter Verkehrsbehörde, Vorsitzender Karl-Heinz Webels und Christian Lang / Leiter Verkehrsüberwachung im Gespräch über die Zukunft der Mobilität.

V.l.n.r.: Vorsitzender Karl-Heinz Webels, Jörg Zganiatz / leitender Gutachter DEKRA, Rainer Rehmann / Fahrsicherheitstrainer, EPHK Wolfgang Hornauer, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr bei der Vorstellung der E-PKW.
V.l.n.r.: Vorsitzender Karl-Heinz Webels, Jörg Zganiatz / Fachabteilungsleiter Unfallanalytik DEKRA, Rainer Rehmann / Fahrsicherheitstrainer, EPHK Wolfgang Hornauer, Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr bei der Vorstellung der E-PKW.

Unsere geschätzte Fahrsicherheitstrainerin Maria Brendel-Sperling mit den interessierten Herren.
Unsere geschätzte Fahrsicherheitstrainerin Maria Brendel-Sperling mit den interessierten Herren.

Unsere langjährige, engagierte Kooperationspartnerin Petra Kox / Westenergie AG, zu Veranstaltungsbeginn und bei bestem Wetter.
Unsere langjährige, engagierte Kooperationspartnerin Petra Kox / Westenergie AG, zu Veranstaltungsbeginn und bei bestem Wetter.

An der Veranstaltung nahmen teil:
Herren Bürgermeister Rudolf Jelinek als Vertreter der Stadtspitze, Martin Harter / Verwaltungsvorstand Planen und Bauen, Stadt Essen, Stephan Beermann / Geschäftsführer BOB Automobile Nord GmbH, Gerd Mittich / Leiter der Region Rhein-Ruhr der Westenergie AG, Frau Petra Kox / Kommunalmanagerin Westenergie AG, Herren Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr Polizei Essen, Dr. Erich Bauch, Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, Wilfried Klüners / Agenturinhaber Krenzler Graf Biermann OHG, Frau Christina Görtz / Pressesprecherin der Landesverkehrswacht NRW, Herren Sven Lange / Leiter Verkehrsbehörde, Christian Lang / Leiter Verkehrsüberwachung Stadt Essen, Jörg Zganiatz / leitender Gutachter DEKRA Essen und unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels.

Unser Foto zeigt v.l.n.r.:
Unser Foto zeigt v.l.n.r.: Karl-Heinz Webels / Vorsitzender Verkehrswacht Essen, Wilfried Klüners / Agenturinhaber Krenzler Graf Biermann OHG, Petra Kox / Kommunalmanagerin Westenergie AG, Bürgermeister Rudolf Jelinek, Dr. Erich Bauch, Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zum Ende einer sehr gelungenen Veranstaltung. Wiederholung nicht ausgeschlossen…

Als Resumeé waren sich die begeisterten Gäste einig, dass diese Fahrzeuge alltags-tauglich, sicher, flott und geräumig sind, so dass in der Europäischen Mobilitätswoche auch dieses Fortbewegungsmittel seine Berechtigung nachweisen konnte.

Wir bedanken uns bei allen interessierten Beteiligten – insbesondere von BOB Automobile Nord und der DEKRA-Niederlassung Essen– und wünschen ihnen sowie unseren Mitgliedern und Partner/innen eine sichere Mobilität auf allen Wegen.

Ihre Verkehrswacht Essen e.V.