Sponsoren der
Verkehrswacht Essen

Impressum

 

 

24.09.2021

Auftakt zum 65. bundesweiten "Licht-Test" 2021 in der Lehrwerkstatt im "Haus des Handwerks" in Essen

Unter der Schirmherrschaft von“ Bundesverkehrsminister“ Andreas Scheuer und dem diesjährigen Motto „Gutes Licht! Gute Fahrt!“ führen die rd. 38.500 Meisterbetriebe der Kfz-Innung und die großen Prüforganisationen (DEKRA ff) in Kooperation mit der Deutschen Verkehrswacht und dem Optikergewerbe den „Licht-Test“ traditionell im Monat Oktober durch. Bei diesem seit mehr als 6 Jahrzehnten deutschlandweit angebotenen kostenlosen Check der Beleuchtungsanlage an den Kraftfahrzeugen handelt es sich um eine der größten Verkehrssicherheitsaktionen in unserer Republik.

V.l.n.r.: Karl-Heinz Webels / Vorsitzender Verkehrswacht Essen, 1. Bürgermeisterin Julia Jacob, Carsten Debler / DEKRA-Niederlassungsleiter, Anja Löhrmann / Verwaltungsleiterin Amt für Straßen und Verkehr, Wolfgang Dapprich / Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcel Seyer / Obermeister der KFZ-Innung sowie PHK Andre Urbanczyk / Polizei Essen.
V.l.n.r.: Karl-Heinz Webels / Vorsitzender Verkehrswacht Essen, 1. Bürgermeisterin Julia Jacob, Carsten Debler / DEKRA-Niederlassungsleiter, Anja Löhrmann / Verwaltungsleiterin Amt für Straßen und Verkehr, Wolfgang Dapprich / Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcel Seyer / Obermeister der KFZ-Innung sowie PHK Andre Urbanczyk / Polizei Essen. (Foto: Joachim Hänisch)

Dabei werden jährlich mehrere Millionen Fahrzeug-Beleuchtungen überprüft. Nach wie vor sind die Mängelquoten leider hoch. Bei rd. 1/3 der überprüften PKW in NRW wurden im vergangenen Jahr Mängel festgestellt. Auch mit der immer komplexeren Technologie in den Fahrzeugen gewinnt das Thema Autolicht zunehmend an Bedeutung für die Sicherheit im Straßenverkehr.

Gutes Licht schützt nicht nur die Fahrerinnen und Fahrer. Auch die Verkehrssicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Fußgängern und Radfahrern wird dadurch verbessert.
„Daher sollte man im Oktober- auch in Coronazeiten - die Gelegenheit nutzen und die Beleuchtungsanlage seines Fahrzeugs kostenlos (bei größeren Reparaturen kostenpflichtig), in einer Kfz.-Werkstatt seiner Wahl oder bei DEKRA, überprüfen lassen“, rät die Verkehrswacht Essen.

Die diesjährige Auftaktveranstaltung des „Licht-Tests“ 2021 fand im Beisein der 1. Bürgermeisterin Julia Jacob / Stadt Essen, Carsten Debler / DEKRA-Niederlassungsleiter, Wolfgang Dapprich / Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Marcel Seyer / Obermeister der KFZ-Innung, Anja Löhrmann / Verwaltungsleiterin Amt für Straßen und Verkehr, PHK Andre Urbanczyk / Polizei Essen sowie unserem Vorsitzenden Karl-Heinz Webels in der Lehrwerkstatt im „Haus des Handwerks“ an der Katzenbruchstraße statt.

V.l.n.r.: 1. Bürgermeisterin Julia Jacob, PHK Andre Urbanczyk / Polizei Essen, Anja Löhrmann / Verwaltungsleiterin Amt für Straßen und Verkehr, Wolfgang Dapprich / Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft
V.l.n.r.: 1. Bürgermeisterin Julia Jacob, PHK Andre Urbanczyk / Polizei Essen, Anja Löhrmann / Verwaltungsleiterin Amt für Straßen und Verkehr, Wolfgang Dapprich / Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. (Foto: Joachim Hänisch)

KfZ-Ausbildungsmeister Przemyslaw Kruk (2. von rechts) gibt den Besuchern der Auftaktveranstaltung einen Einblick in die praktische Arbeit zum Überprüfen der Beleuchtung.
KfZ-Ausbildungsmeister Przemyslaw Kruk (2. von rechts) gibt den Besuchern der Auftaktveranstaltung einen Einblick in die praktische Arbeit zum Überprüfen der Beleuchtung. (Foto: Joachim Hänisch)

Wir bedanken uns bei allen interessierten Beteiligten – insbesondere bei der Kreishandwerkerschaft und der DEKRA-Niederlassung Essen – und wünschen ihnen sowie unseren Mitgliedern und Partner/innen eine sichere Mobilität auf allen Wegen.

Ihre Verkehrswacht Essen e.V.