Aktuelles

Foto: Christoph Wickhorst. Titelbild v. li. n. re.: Richard Chriz und Wilfried Heimann / DRK-Kreisverband Essen e. V; Elke Treptau / Geschäftsführerin der Verkehrswacht Essen e. V.; PHK Hans-Joachim Ruhl / Polizei Essen; Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer / Vors. Verkehrswacht Mülheim e. V.; Karl-Heinz Webels / Vors. Verkehrswacht Essen. e. V.; Ulrich Sievers / Leiter Direktion Verkehr Polizei Essen; Martin Waltering / Leiter Verkehrsinspektion 1 Polizei Essen; Bezirksbürgermeister Peter Valerius und Simone Kastner-Zens / Kommunalmanagerin Westenergie, zu Beginn der stark frequentierten Veranstaltung.

Kostenloses „E-Bike-Schnuppertraining“ auf dem großen Verkehrsübungsplatz war ein besonderer Erfolg!

Verkehrswacht Essen in Kooperation mit Westenergie, Polizei Essen, DRK-Kreisverband Essen und Verkehrswacht Mülheim

Die teilweise schweren Verkehrsunfälle älterer Pedelec-Fahrer/innen sind seit geraumer Zeit
Thema in den Medien und beschäftigen die Verantwortlichen von Polizei, Verkehrswacht und Stadtgesellschaft daher in besonderem Maße.

Konkret sind 2019 auf Essens Straßen 400 Radfahrende und 2020 431 Radfahrende verunglückt (+7,8%). Dabei waren 2019 39 Beteiligte mit dem Elektrofahrrad/Pedelec und 2020 68 Pedelecfahrende verunglückt (+74,4%).

Foto: Bild vom Eingangstor des Verkehrsübungsplatzes in Essen-Frillendorf
“The bazaar is open…“ Unser Verkehrsübungsplatz ist heute für ein besonders interessiertes und nettes Zielpublikum geöffnet.

Insofern hat die Verkehrswacht aktuell mit den Partner/innen von Westenergie, Polizei, DRK-Kreisverband Essen und zusätzlich der Verkehrswacht Mülheim ein Schnuppertraining für rund 90 Senioren/innen auf dem Verkehrsübungsplatz in Essen-Frillendorf durchgeführt.

Foto: Die aufmerksamen Teilnehmer/innen der ersten Gruppe mit den Partner/innen von Polizei und DRK/Kreisverband Essen
Die aufmerksamen Teilnehmer/innen der ersten Gruppe mit den Partner/innen von Polizei und DRK/Kreisverband Essen

DRK/Kreisverband Essen

Jeweils 10 bereits gemeldete Teilnehmer/innen aus Essen und Mülheim starteten zur vollen und halben Stunde ein einstündiges Training. Nach einer Einführung und weiteren Informationen folgten das Kennenlernen und die Einweisung in die Handhabung des Elektrofahrrads und anschließend intensive Übungen auf einem großen Parcours. Wenige Teilnehmer/innen brachten hierzu ihr eigenes Pedelec mit. Zum Abschluss konnten die Senioren/innen die Elektrofahrräder auf dem Verkehrsübungsplatz frei testen und sich mit Erfrischungen stärken.

An dem Aktionstag unter Einhaltung der Hygienevorschriften nahmen u. a. seitens der Stadt Essen Herr Bezirksbürgermeister Peter Valerius, der Leiter der Direktion Verkehr der Polizei Essen Ulrich Sievers, der Leiter der Verkehrsinspektion 1 Martin Waltering sowie die Hauptkommissare/innen Hans-Joachim Ruhl, Armin Eggert, Christina Kießlich und Stephanie Kersten, die Herren Winfried Heimann, Richard Chriz und Christian Gorke vom DRK-Kreisverband Essen, Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer / Vors. Verkehrswacht Mülheim, unser Vorsitzender Karl-Heinz Webels, unsere Geschäftsführerin Elke Treptau und weitere Aufsichtskräfte des Verkehrsübungsplatzes zur Unterstützung teil.

Foto: Alina Mangelmann / Unternehmenskommunikation & Regionales Marketing Westenergie AG, Karl-Heinz Webels / Vors. Verkehrswacht Essen, Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer / Vors. Verkehrswacht Mülheim, Elke Treptau / Gf’in Verkehrswacht Essen und Bezirksbürgermeister Peter Valerius am Rande dieses schönen Aktionstages.
v.li.n.re.: Alina Mangelmann / Unternehmenskommunikation & Regionales Marketing Westenergie AG, Karl-Heinz Webels / Vors. Verkehrswacht Essen, Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer / Vors. Verkehrswacht Mülheim, Elke Treptau / Gf’in Verkehrswacht Essen und Bezirksbürgermeister Peter Valerius am Rande dieses schönen Aktionstages.
Foto: Unsere geschätzten Kooperationspartner/innen der Polizei / Verkehrsdirektion und von Westenergie AG, v.li.n.re.: EPHK Martin Waltering, PDir Ulrich Sievers, PHK’in Christina Kießlich, PHK Hans-Joachim Ruhl und Alina Mangelmann, Westenergie.
Unsere geschätzten Kooperationspartner/innen der Polizei / Verkehrsdirektion und von Westenergie AG, v.li.n.re.: EPHK Martin Waltering, PDir Ulrich Sievers, PHK’in Christina Kießlich, PHK Hans-Joachim Ruhl und Alina Mangelmann, Westenergie.

Als Veranstaltungsresümee ist festzustellen, dass den Veranstaltern von den zahlreichen Teilnehmer/innen ein hohes Maß an Lob und Dankbarkeit entgegengebracht wurde und wiederholt Aussagen von Teilnehmer/innen erfolgten, dass sie sich nach dieser intensiven Erfahrung kein Pedelec anschaffen würden, da sie die Gefahren und das Gewicht der Räder etc. davon abhielten. Insofern würden ihnen Anschaffungskosten in Höhe von zwei bis dreitausend Euro erspart. Andererseits sahen sich mehrere Teilnehmer/innen animiert, nun endlich über den Kauf eines Pedelecs zu entscheiden.

Foto: Die PHK Armin Eggert und Hans-Joachim Ruhl als Freund und Helfer im Einsatz für die Verkehrssicherheit. Vielen Dank!
Die PHK Armin Eggert und Hans-Joachim Ruhl als Freund und Helfer im Einsatz für die Verkehrssicherheit. Vielen Dank!

Zusammenfassend resümierten alle beteiligten Kooperationspartner daher, einen erheblichen präventiven Beitrag geleistet zu haben und freuten sich über die entgegenbrachte Dankbarkeit bzw. viele lächelnde Gesichter.

Foto: Gegen Ende eines tollen und gut organisierten Verkehrssicherheitstages Simone Kastner-Zens / Kommunalmanagerin Westenergie mit einer der sehr zufriedenen Teilnehmer/innen – Daumen hoch hierfür.
Gegen Ende eines tollen und gut organisierten Verkehrssicherheitstages Simone Kastner-Zens / Kommunalmanagerin Westenergie mit einer der sehr zufriedenen Teilnehmer/innen – Daumen hoch hierfür.

Entsprechende Publikationen hierzu erfolgten auch in Essens beiden großen Printmedien WAZ und NRZ.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kooperationspartner/innen von Westengerie AG, Polizei, DRK /Kreisverband Essen, Verkehrswacht Mülheim sowie den interessierten Medien und wünschen allen Rad- und Pedelecfahrenden gute, sichere und rücksichtsvolle Fahrt – bitte mit Helm!

Ihre Verkehrswacht Essen e.V.

WEITERE THEMEN

Aktion „Emil und die Schulwegdetektive“ von Radio Essen

Am 5. November nahm unsere Vorsitzende Anja Löhrmann an der Aktion „Emil und die Schulwegdetektive“ von Radio Essen teil. Gemeinsam mit Lehrerinnen und Schüler:innen schaute sie sich die Verkehrssituation vor der Schule am Morungenweg in Freisenbruch morgens vor Schulbeginn an und wurde live in das Programm von Radio Essen geschaltet. […]

WEITER

Die Verkehrswacht auf der Messe „Mode Heim Handwerk“

Nach einer pandemiebedingten Pause fand vom 11.-14. November 2021 wieder die Verbrauchermesse „Mode Heim Handwerk“ in den Essener Messehallen statt. Trotz der kompakten und verkürzten Form sowie den 3G-Bedingungen zeigte sich die veranstaltende Messe Essen mit dem Interesse von 22.000 Besuchern sehr zufrieden. Dem Engagement der kooperierenden Verkehrswacht Bochum ist […]

WEITER

Verabschiedung des Vorsitzenden Karl-Heinz Webels nach 21-jähriger Amtszeit

Zu einer ganz besonderen Jahreshauptversammlung hatte die Verkehrswacht Essen am 23.09.2021 eingeladen. Hervorzuheben ist nicht nur, dass sie dankenswerterweise im großen Ratssaal des Essener Rathauses stattfinden durfte, auch die Teilnehmerliste mit Herrn Oberbürgermeister Thomas Kufen, MdL Klaus Voussem, Vizepräsident der Landesverkehrswacht NRW, Rolf Fliß / Bürgermeister Stadt Essen und Beiratsmitglied […]

WEITER