Aktuelles

DEKRA und Verkehrswacht Essen – bewährte Kooperation für die Verkehrssicherheit

Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche und zum Tag der älteren Generation

Die Kooperation zwischen der Verkehrswacht Essen und der DEKRA-Niederlassung Essen hat sich seit vielen Jahren bewährt. Im engem Austausch der Akteure entstehen immer wieder Ideen für Aktionen, mit denen man die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer unmittelbar erreicht.

So haben Verkehrswachtsvorsitzende Anja Löhrmann und DEKRA-Niederlassungsleiter Carsten Debler einen Beitrag zur Europäischen Mobilitätswoche entwickelt. Auf dem DEKRA Prüfgelände am Schederhof hatten am 17. September Interessierte die seltene Gelegenheit zu erfahren, wie es sich anfühlt, wenn das eigene Fahrzeug sich überschlägt und was man beachten muss, wenn man sich aus einem Fahrzeug befreien muss, das auf dem Dach liegt. Ein Überschlagsimulator machte es möglich, notfalls auch einen zweiten Versuch zu starten. Wem dies zu viel Action war, der konnte bei unserem erfahrenen Sehtester Uwe Morgenstern seine Sehschärfe testen lassen. Auch ein Perspektivwechsel vom Auto- zum Fahrradfahrer oder umgekehrt war möglich – nämlich virtuell mit einer VR-Brille. Die gleiche Verkehrssituation als Autofahrer und danach als Fahrradfahrer zu erleben, schärft den Blick für die Problem des jeweils anderen Verkehrsteilnehmers.

Im Dienst der Verkehrssicherheit unterwegs – auch am Wochenende: v.l.n.r. DEKRA-Niederlassungsleiter Carsten Debler, Verkehrswächter Christoph Schürhoff, Sehtester Uwe Morgenstern und Vorsitzende Anja Löhrmann.
Stellvertretende Vorsitzende Maria Abel-Dassler mit Vorsitzender Anja Löhrmann vor dem Überschlagsimulator der DEKRA.
Die Kontrolle der Sehfähigkeit ist in jedem Alter wichtig. Uwe Morgenstern führt seit vielen Jahren die Sehtests für die Verkehrswacht durch. Vom Schulkind bis zum Senior haben schon viele Hundert Menschen durch die Linsen seines Sehtestgerätes geschaut.
Die VR-Brille ist eine neue Errungenschaft der Verkehrswacht. Sie ermöglicht einen Perspektivwechsel zwischen Auto- und Fahrradfahrenden
Vorsitzende Anja Löhrmann vor dem Überschlag.

 

Tag der älteren Generation

Wenige Tage später, am 21. September, war die Zielgruppe der Verkehrswächter genauer definiert. Beim Tag der älteren Generation auf dem Kennedyplatz in der Essener Innenstadt, war das Angebot von DEKRA und Verkehrswacht eines von vielen, um die immer größer werdende Gruppe der Seniorinnen und Senioren im Straßenverkehr anzusprechen. Hier waren ein Seh- und ein Reaktionstest im Angebot sowie Informationen zu den Gefahren im Straßenverkehr. In der Diskussion mit den interessierten Seniorinnen und Senioren durfte auch der Hinweis auf die mit dem Alter steigende Vulnerabilität nicht fehlen. Das Credo von Verkehrswacht und DEKRA lautet hier: Fit bleiben – Mobil bleiben, denn individuelle Mobilität bedeutet Lebensqualität.

Vorsitzende Anja Löhrmann mit Berthold Ostendorf, Abteilungsleiter Gutachten, am gemeinsamen Stand von DEKRA und Verkehrswacht
Gemeinsam mit dem Sehtest und Infomaterial im Einsatz: Uwe Morgenstern und Vorsitzenden Anja Löhrmann

Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmenden – jung und alt – allzeit gute Fahrt
und das richtige Augenmaß für die notwendige Rücksicht auf andere im Straßenverkehr.

WEITERE THEMEN

1. BOB-Familien-Verkehrssicherheitstag

15.06.2024 Gute Präventionsarbeit orientiert sich an der Zielgruppe, die erreicht werden soll. Dabei ist das „Wie“ häufig die größte Herausforderung. Insbesondere für Kinder und Jugendliche, die als Fußgänger und Radfahrer nicht selten in Unfälle verwickelt sind, ist es nicht leicht eine erfolgversprechende Anspracheform zu finden. Eins ist jedoch klar: Der […]

WEITER

Sicher zur Schule – Mediensets für 5650 Essener Vorschulkinder

Essen, den 25.04.2024 Schaut mal her, schaut mal her, was ist das, bitte sehr? Heute ist auf unsrer Straße richtig viel Verkehr. Das Lied sangen die Kinder während sie mit ihren selbstgebastelten Rädern, Autos, Lastern, Zügen und Bussen über die Straße fuhren, die auf dem Hof der Kita Imbuschweg aufgebaut […]

WEITER

WDR 4 auf dem Verkehrsübungsplatz in Essen

Wie wichtig sind Fahrsicherheitstrainings auch für erfahrene Autofahrer? Warum fallen immer mehr Menschen durch die Führerscheinprüfung? Warum üben junge Leute auf dem Verkehrsübungsplatz? Das war die Bandbreite der Fragen, mit der WDR 4 sich bei der Verkehrswacht gemeldet hatte. In der Rubrik „WDR4-Reporter“ sollte live vom Verkehrsübungsplatz gesendet werden. Und […]

WEITER